GFS

GFS (Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen)

Die Schülerinnen und Schüler dürfen auf Grund der Corona-Situation im Schuljahr 2020/21 freiwillig entscheiden, ob sie die GFS halten.

Die Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen (GFS) ist eine projektorientierte Arbeit, die in Klasse 8 und 9 durchgeführt wird. In jeder der beiden Klassenstufen muss in einem beliebigen (jedoch in 8/9 möglichst unterschiedlichem) Fach und zu einem selbst gewählten Thema ein Referat gehalten werden. Die Schülerinnen und Schüler stimmen sich zu Beginn des Schuljahres mit den Fachkolleginnen und –kollegen bezüglich des Themas und des Zeitpunkts der Präsentation ab. Die GFS besteht hauptsächlich aus einem Vortrag und gegebenenfalls auch einem praktischen Teil (z.B. Sport) und zählt wie eine zusätzliche Klassenarbeit. Üblicherweise besteht die GFS aus 3 Teilen: I. GFS-Ordner, II. Handout und III. Präsentation.

Alle Informationen zur GFS finden die Schüler im GFS-Leitfaden.